CommitmentHafen
CommitmentHafen

Portfolio

Einige Typen von Change kommen im Unternehmensalltag besonders häufig - fast jährlich vor, beispielsweise die Umstrukturierungen.

 

Andere wiederum sind meist in größeren zeitlichen Abständen - alle zwei bis drei Jahre - zu bewältigen. Der häufigste Changetyp, den 59 Prozent der befragten Firmen mindestens einmal im Jahr bewältigen, sind technische Innovationen, die den Menschen erklärt werden müssen, laut einer Studie der Universität Hohenheim (https://www.uni-hohenheim.de). 

 

Mögliche Fragen, die mit der CommitmentHafen Simulation adressiert werden können:

- Wie beziehe ich die Mitarbeiter ein? 

- Was genau will ich mit meinem Change erreichen?
- Wofür brauche ich als Vorgesetzte/r und Change Owner den einzelnen Stakeholder?
- Für welche Stakeholder treibe ich welchen Aufwand?
- Wie übersetze ich Aktivitäten in nachhaltigen Effekt?

- Wie generiere ich Erfolge?

 

Wie gehen Firmen mit Veränderungen um? Wie erfolgreich kommunizieren sie die Auswirkungen von Fusionen, Geschäftseinbrüchen oder neuen Technologien? Eine Umfrage des Fachgebiets Kommunikationswissenschaft insb. Journalistik der Universität Hohenheim analysiert, wie Firmen unterschiedlicher Branchen und Größen die Kommunikation der Veränderungen einschätzen.

Management der Emotionen unterschätzt

 

Unternehmen fusionieren, gliedern einzelne Geschäftsbereiche aus und andere wiederum ein. Die Personen im Top-Management wechseln. Auch aktuelle Krisen, die beispielsweise durch kritische Medienberichte ausgelöst werden können, verlangen nach Veränderungen im Unternehmen.

 

Simulationen und eplanspiele versprechen frischen Wind. ePlanSpliele wie CommitmentHafen hinterfragen eher als Insider die eingespielten Prozesse und Organisationsformen. Manchmal gelingt es die Teilnehmer der CommitmentHafen Simulation auch deutlich besser, im Unternehmen die Kundensicht zu vertreten. Manch ein CommitmentHafen-Quereinsteiger bringt darüber sehr interessante Erfahrungen aus der Simulation mit, die sich übertragen lassen. 

 

Welcher Typ des Wandels auch immer auf der Agenda der Kommunikationsverantwortlichen in den Firmen steht: Die meisten Projekte scheitern an einigen wenigen, aber hohen Hürden. 49 Prozent der befragten Unternehmen geben zu, dass sie die Kommunikation des Wandels ohne oder mit einer völlig diffusen Strategie angehen, weil sie von der Wucht der Veränderungen oder von sprunghaften Geschäftsentscheidungen überrascht werden und dadurch unvorbereitet sind. Das sagt nahezu jedes zweite Unternehmen, laut der Studie der Universität Hohenheim. 

Führungskräfte sollten Wandel vorleben

 

Ihre methodischen Kenntnisse und Kompetenzen zeichnen Sie als als Führungskraft aus. Als Dirigent legen Sie die Arbeitsabläufe fest und ordnen den Mitarbeitern ihre jeweiligen Rollen und damit Aufgaben zu. Neue Führungskräfte wollen oft sofort alles verändern, ohne die Zusammenhänge und besonders auch die Geschichte vollständig zu verstehen. Veränderungen gelingen nur, wenn diese von Mitarbeitern mitgetragen werden. Sichern Sie sich die Unterstützung des Teams für geplante Änderungen mit einer CommimentHafen Simulation. Konzentrieren Sie sich auf wenige Projekte und starten Sie erst dann neue Veränderungen, wenn andere erfolgreich abgeschlossen wurden. Schon manch einer ist über zu viele offene Baustellen gestolpert.

 

Medieninformationen über das, was sich ändert, sind wichtig. Entscheidend für den Erfolg aber ist - so das Ergebnis der Umfrage - die direkte Kommunikation der Führungskräfte mit ihren Mitarbeitern. Nur wenn das Top-Management den bevorstehenden Wandel sichtbar und nachvollziehbar vorlebt und argumentativ vertritt, können Changeprojekte gelingen. In jedem siebten Unternehmen (14 Prozent) ist die mangelhafte Kommunikation der Manager letztlich die Ursache für das Scheitern von Vorhaben.

Veränderung vor dem Projektstart 

 

Die Rolle des Kickoff-Meetings mit CommitmentHafen Simulation im Change Management besteht darin, einem neu beginnenden oder in eine neue Phase tretenden Projekt einen guten Start zu verschaffen. Begründen Sie die Notwendigkeit der Veränderung möglichst bildhaft und konkret mit einer Simulation. Beschreiben Sie beispielsweise plastisch, wie sich durch das Internet das Informations-, Kommunikations- und Kaufentscheidungsverhalten des Hafens geändert hat. Verdeutlichen Sie den Mitarbeitern zudem nicht nur, welchen Nutzen die Veränderung für das Unternehmen und seine Kunden hat, sondern auch für sie selbst und ihr Team. Denn nur, wenn die Mitarbeiter die Veränderung auch als persönlichen Gewinn erfahren, identifizieren sie sich mit ihr.

 

Analysieren Sie mit der CommitmentHafen Simulation vor Projektbeginn, welche Auswirkungen die geplanten Veränderungen auf den Arbeitsalltag der Mitarbeiter haben und welche Einstellungs- und Verhaltensveränderungen diese von ihnen erfordern.

 

„Wir organisieren doch nur unsere Kundenbetreuung neu….“ oder „Wir führen doch nur ein neues IT-System ein. Ansonsten bleibt alles beim Alten.“ Solche Aussagen hört man oft von Managern oder Unternehmern, wenn sie planen, Teile eines Betriebs umzustrukturieren oder neue Technologien einzuführen. Ihnen ist nicht bewusst, dass sich in der Struktur eines Unternehmens auch dessen Kultur widerspiegelt.

 

Sie erkennen nicht, dass sich bei der Einführung neuer Technologien und Verfahren meist auch die Arbeitsinhalte und Arbeitsbeziehungen der Mitarbeiter ändern. Zumindest ändern sich die Arbeitsabläufe. Entsprechend überrascht sind die Verantwortlichen, wenn sich nach dem Verkünden der geplanten Veränderungen oder im Projektverlauf bei den Betroffenen Widerstand regt.

 

 

Etappenziele mit CommitmentHafen feiern

 

Weil der Weg zum großen Ziel bei Change-Projekten oft weit und steinig ist, haben die Beteiligten zuweilen das Gefühl, nie ans Ziel zu kommen. Gerade deshalb ist es wichtig, das Erreichen von Etappenzielen mit einer Simulation zu feiern. Das macht den Beteiligten Mut. Scheuen Sie sich nicht, auch kleine Erfolge zu feiern. So erkennen Mitarbeiter, dass ihre Leistung registriert und honoriert wird. 

Vision und Mission

 

Formulieren Sie für Ihr CommitmentHafen eine Vision so, dass Ihre Mitarbeiter an einem Strang ziehen. Sagen Sie Kunden des Hafens mit Ihrer Mission, wofür Sie stehen. 

 

Mitarbeiter des CommitmentHafen müssen sich mit ihrem Unternehmen identifizieren, eigenständig Entscheidungen treffen und selbstständig handeln. Nur dann entwickeln sie eine emotionale Bindung zum Unternehmen. Eine Vision macht allen Mitarbeitern klar, worauf es dabei ankommt und welche Rahmenbedingungen gelten. Das spiegeln Sie mit der Meinung der Kunden zu Ihrem CommitmentHafen und seinen Leistungen. So finden Sie eine treffende Formulierung für Ihre Mission, die zu den Kundenerwartungen passt.

 

CommitmentHafen Excellent Business Transformation

 

Das unter Anlehnung an biologische Funktionsweisen von Gemini Consulting entwickelte Modell der Business Transformation weist die folgenden vier Hauptdimensionen auf - die sog. vier „R“ der Transformation [Gouillart und Kelly (1995)]: 


(1) Im Reframing, d.h. im Prozess der Einstellungsänderung, verändert das Unternehmen sein Selbstbild und seine Vorstellung von den eigenen Möglichkeiten. 


(2) Im Restructuring, d.h. in der Phase der Restrukturierung, rüstet sich das Unternehmen, damit es ein wettbewerbsfähiges Leistungsniveau erreicht. Die entsprechenden Maßnahmen folgen der Notwendigkeit, schlank und fit zu sein. 


(3) Das Revitalizing (die Revitalisierung) gilt als der bedeutendste Faktor. Er soll Wachstum bewirken. Hier unterscheidet sich die Business Transformation von einer bloßen Sanierung. 


(4) Das Renewing (die Erneuerung) beschäftigt sich mit der menschlichen Seite der Transformation. Hier sollen die Mitarbeiter motiviert werden und neue Fertigkeiten erwerben, damit sich das Unternehmen insgesamt regenerieren kann. Das Renewing ist die schwierigste Dimension in der Business Transformation. Eine gelungene Business Transformation ist das Ergebnis einer Umgestaltung der genetischen Architektur eines Unternehmens, die gleichzeitig und abgestimmt - wenn auch mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten - in allen vier genannten Dimensionen durchgeführt wird.

 

 

Quellen

- https://books.google.de/books?id=pddcSIBLLkkC&pg=PR2&lpg=PR2&dq=vier+%E2%80%9ER%E2%80%9C+der+Transformation&source=bl&ots=gu9j1FadG1&sig=FmkG0KQZr2b3cCMkSQkZJmAVhNo&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwjTxNSt27DJAhXELQ8KHfEXDYAQ6AEIRTAG#v=onepage&q=vier%20%E2%80%9ER%E2%80%9C%20der%20Transformation&f=false

- http://www.themanagement.de/Ressources/BusinessTransformation.htm 

- http://www.amazon.de/Business-Transformation-Reframing-Restructuring-Infrastruktur/dp/3706401568

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Aria Naderi - Hausmeister@hafenspiel.de